Stimmen zum Fussballjahr 2020

Stimmen zum Jahresende

Der Bayerische Fussballverband hat auch in diesem Jahr wieder Vereinsvertreter befragt – Christian Mayerhofer, 1. Vorstand der JFG Ötting/Inn in seinem Jahresrückblick:

Zu Beginn der Rückrunden-Vorbereitung waren die ersten Meldungen zum Corona-Virus für uns genau wie für viele andere Vereine nur eine Randnotiz. Zunächst weit weg, wurden wir durch den ersten Lockdown schnell eines Besseren belehrt. Kreativität war gefordert, um das Vereinsleben und den Kontakt zwischen Jugendspieler*innen und Trainern aufrecht zu erhalten.

Mit verschiedenen Herausforderungen und Quizrunden in den sozialen Medien, Online-Theorieschulungen, Online-Mannschaftssitzungen und dem Verkauf von selbstgenähten Community-Masken haben wird den ersten Lockdown gut überbrückt. Das hatte auch etwas Gutes, da durch eine dieser Challenges unser neuer Vereins-Song entstanden ist. Leider haben wir aber auch knapp 30 Spieler verloren, die während des Lockdowns die Lust am Fußball verloren haben.

Mit Bekanntwerden der Wiederaufnahme des eingeschränkten Trainingsbetriebs ging es an die Erstellung des notwendigen Hygienekonzepts: Zunächst gab es Online Hygieneschulungen für unsere Trainer, dann auch für die Mannschaften. Aufgrund der sich schnell ändernden Vorgaben war eine regelmäßige Aktualisierung des Hygienekonzepts erforderlich – ich muss betonen, dass unsere Nachwuchskicker sich hier trotzdem zu jeder Zeit sehr vorbildlich verhalten haben.

Ein großes Lob dafür, auch an unsere Trainer! Als endlich wieder Freundschaftsspiele erlaubt waren, gingen wir mit gemischten Gefühlen an den Start, hatten wir doch in den vergangenen Wochen penibel auf Distanz geachtet. Die strengen Auflagen, die die Nutzung von Duschen und Umkleiden nicht möglich machten, hielten unseren Nachwuchs nicht ab, die Kinder wollten nach so langer Zeit einfach kicken. Endlich wieder etwas Normalität und Freude am geliebten Sport! Zum Saisonstart waren alle Mannschaften gewappnet für die Saison 2020/21. Außer einigen kaputten Bällen, die dem Desinfektionsmittel nicht standgehalten haben, verlief die Saison dann auch reibungslos und gut. Uns war es immer wichtig, Corona nie aus den Augen zu verlieren – und das haben wir geschafft. Mein großer Dank geht an alle Funktionäre, Trainer, Platzwarte, Reinigungskräfte und Vereine! Zusammen haben wir gezeigt: Jugendfußball in Zeiten von Corona ist schwierig, aber nicht unmöglich.

Den gesamten Rückblick findet ihr unter diesem Link:

https://www.bfv.de/news/jahresruckblicke-2019/2020/stimmen-zum-fussballjahr-2020-teil-1